DIE FLEDERMAUS

Operette in drei Akten von Carl Haffner und Richard Genée
nach dem Vaudeville »Le Réveillon« von Henri Meilhac und Ludovic Halévy
Musik von Johann Strauss

Kaum eine andere Operette hält der Gesellschaft indiskreter und gleichzeitig humorvoller einen Spiegel vor. Gesetze und Ehen werden mit leichter Hand gebrochen, zwanghaftes Amüsement und die Macht des Geldes verpuffen im Nichts feuchtfröhlicher Doppelmoral. Hier wird gewalzt, bis die Sohlen glühen, im rasanten Polkaschritt die eigenen Werte überholt und im melodienseligen Rausch der Melancholie gefrönt. Wenn eine Operette am Rand des Vulkans tanzen kann, dann die ungekrönte Wiener Königin dieses Genre: die »Fledermaus« von Johann Strauß und seinen Textdichtern Carl Haffner und Richard Genée.

Der Satiriker Wolfgang Körner fasste die Handlung in seinem »einzig wahren« Operettenführer so zusammen: »Jeder macht mit jedem rum und alle landen im Knast – aber nicht deshalb!« Und damit ist eigentlich schon alles gesagt. Was in einer rauschenden Ballnacht beim chronisch gelangweilten Prinzen Alexander Orlofsky eskaliert, muss in der doch eher privaten Atmosphäre des örtlichen Gefängnisses schmerzhaft entwirrt werden, und zuletzt ist man (auch im Publikum) um viel mitreißende Musik, Situationskomik und einige Lebensweisheiten reicher: Wo Champagner in Strömen fließt, bleibt keine Kehle und kein Auge trocken.


Premiere Sonntag, 2. Oktober 2022, 19.00 Uhr, Großes Haus

Matinée Sonntag, 25. September 2022, 11.00 Uhr, Foyer

Workshop Samstag, 24. September 2022, 17.45 Uhr (Treffpunkt Bühnenpforte)

Altersempfehlung 10+

 

Die behördlichen Vorgaben für Ihren Theaterbesuch finden Sie hier.

 

Musikalische Leitung N.N.
Inszenierung Benjamin Künzel
Ausstattung Heiko Mönnich

Termine

02/10/22 SO Großes Haus
19.00 / Premiere Prem-Abo

Kalender

Kalender