Markus Francke

Markus Francke wurde in Freiburg im Breisgau geboren. Noch als Knabensopran sammelte er erste Erfahrung auf der Opernbühne in Benjamin Brittens „Sommernachtstraum“ am Stadttheater Freiburg. Nach dem Abitur begann er zuerst ein Studium der Musikwissenschaft an der Universität zu Köln bevor er an der Kölner Musikhochschule Chorleitung bei Professor Johannes Hömberg und Gesang bei Professor Arthur Janzen studierte. Weitere wichtige Impulse für seine Arbeit erhielt er von Berthold Schmid, Diane Forlano, Francisco Araiza und Stewart Emerson.

Markus Francke hat an zahlreichen Bühnen gastiert und war Gast bei den Sommerfestspielen in Bregenz. Von 2012 bis 2014 war er Ensemblemitglied am Staatstheater Wiesbaden. Hier sang er u.a. die Rolle des Toni in Hans Werner Henzes „Elegie für junge Liebende“ bei der Eröffnung der Internationalen Maifestspiele 2014 unter der Regie von Dietrich Hilsdorf. Im gleichen Jahr gab er sein Debüt an der Bayerischen Staatsoper München als Tanzmeister in „Ariadne auf Naxos” an der Seite von Robert Dean Smith und Jane Archibald. Seitdem war er in einigen wichtigen Fachpartien zu erleben, so u.a. als Hans in Smetanas „Die verkaufte Braut“ an der Staatsoperette Dresden und als Matteo in Strauss’ „Arabella” an der Oper Leipzig unter der Leitung von Ulf Schirmer.

Sein Konzertrepertoire ist weit gefächert und beinhaltet Werke von der Renaissance bis zur Moderne. So hat er in den vergangenen Jahren u.a. Verdis „Messa da Requiem“ in der Philharmonie Köln, Bachs „Johannespassion” in Helsinki mit dem Helsinki Baroque Orchestra, Mendelssohns „Paulus” in Moskau mit dem Moscow State Symphony Orchestra, Bachs „H-Moll-Messe” in Budapest mit dem Hungarian National Philharmonic Orchestra und Luigi Nonos „Prometeo“ in der Philharmonie de Paris und in der Tonhalle Zürich mit dem SWR-Sinfonieorchester unter der Leitung von Ingo Metzmacher gesungen. Francke konnte mit Orchestern wie „L’arpa festante“, „Concerto Köln“, dem „Gewandhausorchester Leipzig”, dem „WDR Sinfonieorchester Köln“ und dem „SWR-Sinfonieorchester“ zusammenarbeiten. Daneben ist Markus Francke auch immer wieder als Liedsänger zu hören. So gab er 2016 mit seinem Begleiter Prof. Wolfgang Wengenroth einen vielbeachteten Liederabend im Rahmen der Reihe „Im Zentrum Lied“ mit Vertonungen von Gedichten Ricarda Huchs, mit Liedern von Artur Immisch, Hans Pfitzner, Viktor Ullmann u.a.