Rigoletto

RIGOLETTO

Eine Kooperation mit dem Oldenburgischen Staatstheater
Oper in drei Aufzügen von Giuseppe Verdi

Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Versdrama »Le roi s’amuse« von Victor Hugo
in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Moral ist nicht angesagt am Hofe des Herzogs von Mantua, wo der Regent eine Schöne nach der anderen in sein Bett zerrt. Auch sein Hofnarr Rigoletto hat nur beißenden Spott übrig für die Schicksale der Entehrten; und der Fluch, den ihm ein verzweifelter Vater entgegenschleudert, scheint ihn höchstens einen Moment lang zu schrecken. Dabei trifft er ihn ins Mark — denn der Narr selbst versteckt seine Tochter Gilda vor der zynischen Höflingsbande. Rigoletto ahnt nicht, dass seine übergroße Vorsicht die Tragödie erst möglich macht: Denn natürlich will Gilda bei der ersten Gelegenheit ihrem goldenen Käfig entfliehen und verliebt sich Hals über Kopf in den ›Studenten‹ Gaultier Maldé, der niemand anderes ist als der Herzog inkognito. Doch was für diesen nur ein weiteres Abenteuer ist, empfindet Gilda als die große Liebe, an der sie kompromisslos festhält. Verdis »Rigoletto«, dessen Libretto auf Victor Hugos herrschaftskritischem Skandalstück »Le roi s’amuse« basiert, zählt seit der Uraufführung 1851 im Teatro La Fenice zu den erfolgreichsten Werken des Opernrepertoires.

Altersempfehlung 14+

 
Matinée Sonntag, 13. März 2022, 11 Uhr, Großes Haus

Premiere Donnerstag, 24. März 2022, 19.30 Uhr, Großes Haus

Galerie
Musikalische Leitung Levente Török
Inszenierung Hinrich Horstkotte
Ausstattung Siegfried E. Mayer
Kostüme Hinrich Horstkotte
Licht Marcus Denk
Dramaturgie Benjamin Künzel
Choreinstudierung Hendrik Haas
Regieassistenz & Abendspielleitung Alma Gentile
Uta Gerdum
Inspizienz Oliver Eisenmenger
Mit
Markus Francke (Herzog) Dae-Hee Shin (Rigoletto) Maryna Zubko (Gilda) I Chiao Shih (Maddalena) Joung-Woon Lee (Borsa) Christoph Stephinger (Conte di Monterone) Michael Burow-Geier (Conte di Ceprano) Martin Gäbler (Marullo) Eleonora Halbert (Giovanna) Milcho Borovinov (Ein Gerichtsdiener)

Zusätzliche Rollen

Herren des Opernchores des Theaters Ulm
Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm