Parkstraße – Company in motion 2022

PARKSTRAßE – COMPANY IN MOTION 2022

Die Tanztheatercompagnie in Eigenregie

 

Steht ein neues Tanzstück auf dem Spielplan, entwickelt eine Choreografin oder ein Choreograf gemeinsam mit dem Ensemble Schritte, Bilder, Bewegungen – so ist es üblich. Beim Projekt »Company in motion« wird das Ensemble zu seinem eigenen Choreografen: Die Tänzerinnen und Tänzer haben die besondere Chance, selber am Regiepult zu stehen. Es ist ein Ensembleprojekt der feinsten Sorte: Mitglieder der Compagnie entwickeln für ihre Kolleginnen und Kollegen eigene choreografische Ideen und realisieren sie mit ihnen für die Bühne. Sicher ist, dass allerhand Überraschungen, Entdeckungen, inspirierende Momente warten! Mancher Tanzkünstler choreografiert zum ersten Mal überhaupt: ein aufregender Schritt, den das Publikum miterleben kann.

Jahr für Jahr sorgt dieses Format bei den Zuschauerinnen und Zuschauern für Jubelstürme, ist doch bei jeder Ausgabe die knisternde Spannung groß, welche Tanz-Miniaturen das Ensemble präsentieren wird. Alles ist möglich, die Interessen und Themen sind vielfältig, unbedingte Leidenschaft für den Tanz verbindet alle Beteiligten. Das sind beste Voraussetzungen für berührende, humorvolle, sinnliche Choreografien. »Company in motion« rückt Talente und Herzensprojekte ins Rampenlicht - lassen Sie sich mitreißen?

 

The leaving room
Choreografie: Carmen Vázquez Marfil
Tanz: Gabriel Mathéo Bellucci, Alekseij Canepa, Yoh Ebihara, Edoardo Dalfolco Neviani, Nora Paneva, Alba Pérez González

1+1=1
Choreografie: Edoardo Dalfolco Neviani
Tanz: Edoardo Dalfolco Neviani, Seungah Park 

Nulípara is a butterfly
Choreografie: Alba Pérez González
Tanz: Alekseij Canepa, Nora Paneva, Magnum Phillipy, Carmen Vázquez Marfil   

Tears to heal my wounds
Choreografie: Magnum Phillipy
Tanz: Alekseij Canepa, Yoh Ebihara     

Mind the gap
Choreografie und Tanz: Gabriel Mathéo Bellucci, Maya Mayzel    

Why do you love me?
Choreografie und Tanz: Yoh Ebihara, Nora Paneva          

The conference
Choreografie: Alekseij Canepa
Tanz: Gabriel Mathéo Bellucci, Yoh Ebihara, Edoardo Dalfolco Neviani, Nora Paneva, Alba Pérez González, Carmen Vázquez Marfil

 

Soirée Dienstag, 1. Februar 2022, 19.30 Uhr, Podium

Uraufführung Freitag, 11. Februar 2022, 19.30 Uhr, Podium

 

Dauer ca. 1 Stunde 25 Minuten, keine Pause

Altersempfehlung 12+

 

Die behördlichen Vorgaben für Ihren Theaterbesuch finden Sie hier.

Galerie
Trailer
Direktor des Tanztheaters Reiner Feistel
Ausstattung Petra Mollérus
Licht Johannes Grebing
Gerolf Haaga
Dramaturgie Christian Stolz
Choreografische Assistenz, Trainings- & Abendspielleitung, Inspizienz Elena Lucas
Ballettrepetition Vincenzo De Lucia
Eunyoung Lee
Höreinführung

Pressestimmen

»Die Musik ist vielfältig, von Klassik bis Elektro, vor allem aber steuert Daniel Hatvani (eigentlich Tontechniker am Theater Ulm, aber auch ein Musiker) viele Kompositionen bei. Und weil die junge, verschworene Compagnie auch Intermezzi tanzt und sie überhaupt so sympathisch und geschlossen auf hohem Niveau auftritt, würde man als Zuschauer eigentlich gar nicht auf die Idee kommen, dass hier verschiedene Handschriften addiert werden. Der Abend ist kollektiv gefasst und gelungen.«

Jürgen Kanold // Südwestpresse

»"The conference" lässt einen Protestmarsch auf die Bühne stampfen. Revolution, choreografiert. Aber das ist mehr als Gewerkschafts-Demo-Ausdruckstanz. Das hat in dieser Form so viel Witz wie kollektive Kraft. Die Dynamik einer Protestgruppe entfaltet sich in rotem Licht. Die einen stampfen und strecken sich, die anderen lauern, staunen, gucken.«

Veronika Lintner // Neu-Ulmer Zeitung

Termine

25/05/22 MI Podium_
19.30
ausverkauft
02/06/22 DO Podium_
18.00
fast ausverkauft
05/06/22 SO Podium_
19.30
fast ausverkauft

Kalender

Kalender