Nussknacker und Mausekönig

NUSSKNACKER UND MAUSEKÖNIG

Tanztheater von Reiner Feistel
frei nach der Erzählung von E.T A. Hoffmann
zur Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky

 

Wie wunderbar ist es, auf einem Dachboden nach Schätzen und Kuriositäten zu stöbern! Und wie herrlich lässt sich zwischen dem knallbunten Spielzeug und schmucken Hüten die Realität vergessen. Marie liebt es, sich in Fantasiewelten zu träumen. Als dem schüchternen Mädchen eines Tages gemeinsam mit ihrer Schwester Luise der Nussknacker in die Hände fällt, ahnt Marie nicht, dass dieses bizarre hölzerne, filigrane Männchen mit ihr eintauchen wird in sein Zauberland. Marie liebt ihren Nussknacker, der nicht nur ihr Freund ist, sondern sich sogar in einen echten Prinzen verwandelt. Es entspinnt sich das größte Abenteuer ihres Lebens — und wenn die fantastische Reise vorbei ist, wird für Marie nichts mehr so sein, wie es vorher war.

1816 veröffentlichte E. T. A. Hoffmann seine poetisch verspielte Erzählung voller Zauber-, Märchen- und Alptraumwesen: »Nussknacker und Mausekönig«. Tanzdirektor Reiner Feistel erzählt eine eigene Version der populären Geschichte zur eingängigen Musik Tschaikowskys. Er befragt mit der Ulmer Tanzcompagnie das Menschenbild hinter den Figuren. Marie wird erwachsen und muss sich entscheiden: Möchte sie in einer Traumwelt leben oder in der Realität? Eines ist sicher: Am Ende wird ein großes Fest gefeiert!

 

Eine halbe Stunde vor jeder Vorstellung gibt es eine Einführung durch Tanzdirektor Reiner Feistel im Oberen Foyer.

 

Matinée Sonntag, 17. Oktober 2021, 11 Uhr, Großes Haus

Uraufführung Donnerstag, 21. Oktober 2021, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

Altersempfehlung 8+

 

Die behördlichen Vorgaben für Ihren Theaterbesuch finden Sie hier. 

Galerie
Trailer
Musikalische Leitung GMD Felix Bender (21.10.2021, 29.10.2021, 31.10.2021, 16.11.2021, 05.12.2021, 17.12.2021, 25.12.2021)
Hendrik Haas (07.11.2021, 26.11.2021, 08.12.2021, 15.12.2021, 23.12.2021)
Choreografie & Inszenierung Reiner Feistel
Ausstattung Klaus Hellenstein
Licht Marcus Denk
Dramaturgie Christian Stolz
Choreografische Assistenz & Trainings- und Abendspielleitung Elena Lucas
Choreografische Assistenz & Trainingsleitung Ana Presta
Trainingsleitung Gaëtan Chailly
Mit
Maya Mayzel (Marie) Carmen Vázquez Marfil (Marie) Nora Paneva (Luise / Prinzessin Pirlipat (Hässlich) // Prinzessin Pirlipat (Hübsch)) Seungah Park (Luise ) Edoardo Dalfolco Neviani (Drosselmeier) Gaëtan Chailly (Drosselmeier) Yoh Ebihara (Nussknacker // Prinzen / Geister / Kavaliere) Magnum Phillipy (Prinzen / Geister / Kavaliere // Nussknacker) Gabriel Mathéo Bellucci (Mausekönig // Prinzen / Geister / Kavaliere) Alekseij Canepa (Prinzen / Geister / Kavaliere // Mausekönig) Alba Pérez González (Prinzessin Pirlipat (Hübsch) // Prinzessin Pirlipat (Hässlich)) Ursula Frühe (Mutter von Marie)

Zusätzliche Rollen

Damen im Zuckerland:  
Nora Paneva, Seungah Park, Alba Pérez González, Carmen Vázquez Marfil // Maya Mayzel, Nora Paneva, Seungah Park, Alba Pérez González

Geburtstagsgäste:
Ensemble der Tanztheatercompagnie

Show im Zuckerland:
Schokolade (Spanischer Tanz):
Ensemble der Tanztheatercompagnie

Kaffee (Arabischer Tanz):
Seungah Park, Alba Pérez González

Tee (Chinesischer Tanz):
Alekseij Canepa, Magnum Phillipy // Gabriel Mathéo Bellucci, Yoh Ebihara

Trepak (Russischer Tanz):
Nora Paneva

Tanz der Rohrflöten:
Gabriel Mathéo Bellucci // Alekseij Canepa

 

Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm

Audio-Kommentar

Termine

29/10/21 FR Großes_Haus
20.00 GH1
fast ausverkauft
31/10/21 SO Großes_Haus
19.00 GH4
07/11/21 SO Großes_Haus
19.00 GH2
16/11/21 DI Großes_Haus
20.00
alle

Kalender

Kalender

Weitere Stücke