DAS SCHWEIGEN DER MÄNNER

Tanztheater von Reiner Feistel

Ein Mann, eine Trainingshose, eine Couch, eine Fernbedienung. Das Leben könnte so schön sein! Wenn da nicht diese heimtückischen Gedanken lauern würden: Bin ich der, der ich hätte sein können? War das wirklich schon alles? War ich nicht ein ganz anderer, als ich das letzte Mal verliebt war? Und so wird ein ruhiger, entspannter Abend zur Auseinandersetzung mit ungelebten Träumen und zurückgelassenen Chancen.
Aus der bequemen Burg des Sofas lässt sich die Lage eigentlich bestens analysieren. Es kann doch nicht jeder ein Supermann sein! Auch wenn man selbst zweifellos das Zeug dazu hätte. Ach, wie perfekt liefe alles, wäre Amazons Alexa eine wirkliche Frau: spricht nur nach Aufforderung, ist immer dienstbereit und nimmt so wunderbar wenig Platz im Leben des Mannes ein. Wie viel komplizierter ist es da mit echten Damen, die so furchtbar viel Raum beanspruchen — auf der Couch, im Leben, in Erinnerungen. Mit reichlich Augenzwinkern und Mut zur Selbstironie jonglieren Reiner Feistel und seine Compagnie mit den Fragestellungen moderner Beziehungen.

Altersempfehlung 12+

Soirée Dienstag, 21. Januar 2020, 19.30 Uhr, Podium

Uraufführung Samstag, 1. Februar 2020, 19.30 Uhr, Podium

Choreografie & Inszenierung Reiner Feistel
Ausstattung Petra Mollérus
Dramaturgie Christian Stolz
Choreografische Assistenz, Traings- & Abendspielleitung, Inspizienz Ana Presta

Termine

01/02/20 SA Podium
19.30 / Uraufführung PP Abo
06/02/20 DO Podium
19.30
11/02/20 DI Podium
19.30
22/02/20 SA Podium
19.30
alle

Kalender

Kalender