Am Boden

AM BODEN

Monolog von George Brant
Deutsch von Henning Bochert

Bumm!
Plötzlich ist die junge Kampfpilotin der US-Air-Force schwanger: Von einem Tag auf den anderen besteht ihre Welt nicht mehr aus dem Kampfjet unter und dem unendlich blauen Himmel über ihr, sondern aus einer kleinen Familie. Dieses gänzlich andere Krisengebiet, das mit dem Irak nicht zu vergleichen ist, stellt sie täglich vor ungeahnte Herausforderungen, auf die sie nicht vorbereitet wurde.
Umso mehr sehnt sie sich zurück ins Cockpit und in ihren Kampfanzug. Doch bei der Rückkehr in den Arbeitsalltag erwartet sie eine Überraschung: Von einer Basis bei Las Vegas aus soll sie künftig eine hochent­wickelte Drohne im Kriegsgebiet fernsteuern, vor sich nur tristes Grau statt grenzenlosen Azurs als Ausblick. Und auch in ihrer Familie wird sie mit neuen Problemen konfrontiert.
George Brant gelingt mit seinem Monolog das intime Portrait einer Frau zwischen Extremen, anrührend und erschreckend zugleich.

Matinée Sonntag, 10. März 2019, 11 Uhr, Foyer
Premiere Freitag, 15. März 2019, 19.30 Uhr, Podium

Dauer 1 Stunde 40 Minuten, keine Pause

Galerie
Inszenierung Andreas Nathusius
Ausstattung Susanne Harnisch
Dramaturgie Dr. Christian Katzschmann
Regieassistenz, Abendspielleitung & Inspizienz Joshua Taylor
Mit
Marie Luisa Kerkhoff (Die Pilotin)

Pressestimmen

"Andreas Nathusius inszeniert das Stück des amerikanischen Autors ohne große Effekte: Die von Susanne Harnisch mit abstrakten Elementen bestückte Bühne komplettieren Videosequenzen. Musik und Licht sind sparsam, aber präzise eingesetzt. Der Fokus liegt auf Marie Luisa Kerkhoff. Die spielt die Sesselfurzer-Kämpferin so intensiv, dass sekundenlang Stille herrscht, bevor der Applaus einsetzt. Der dauert dann umso länger."

Claudia Reicherter // Südwest Presse

Termine

26/04/19 FR Podium
19.30
10/05/19 FR Podium
19.30
zum letzten Mal

Kalender

Kalender