Serenade
Dieses Stück wurde in der Spielzeit 2019/20 gespielt.

SERENADE

Es gab eine Zeit, als sich betuchte oder gar reiche Leute ein privates Orchester leisteten, dass bei abendlichen Sommerparties im Garten aufspielte: zum Tanz oder einfach nur zum Träumen. In Einzelfällen spielte dieses gerne auch mobile Orchesterchen unter dem Fenster der Angebeteten. Romantischer geht es kaum — obwohl diese nächtlichen Serenaden auch schon vor der Klassik bekannt waren. 

Die Philharmoniker laden zu einem klanglich intimen Serenaden-Abend im Großen Haus ein, bei dem sie sich als farbenreiches Streichorchester präsentieren. Neben Antonín Dvořáks an herrlichen böhmischen Melodien überquellender »Serenade, Op. 22« und anderen Trouvaillen klingt auch ein Violinkonzert von Georg Philipp Telemann durch die Nacht, das seine Wirkung unter dem Balkon der Geliebten fraglos nicht verfehlen würde.

Weitere Stücke