Maurizio Micksch

Maurizio Micksch, 1988 in Fulda geboren, lebte bis 2011 in Dresden, wo er als Bassist in verschiedenen Bands auf internationalen Tourneen mitspielt und an der Bürgerbühne des Staatsschauspiel Dresden mitwirkt. Von 2011 bis 2015 absolvierte er sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Schon während des Studiums gastierte er am Schauspiel Hannover, am Deutschen Theater Göttingen und auf Kampnagel in Hamburg. Sein erstes Festengagement führte ihn von 2015 bis 2017 an das Schlosstheater Celle.
Neben dem Theater hat er mehrere Auftritte in Fernsehproduktionen für ARD und NDR und spielt nach wie vor Bass in dem Electroprojekt „Nerz“. 
In der Spielzeit 2017/18 arbeitete Maurizio Micksch als freier Schauspieler am Schauspiel Hannover und am Theater Erlangen. Außerdem inszenierte er „Auerhaus“ am Schlosstheater Celle und gab damit sein Debüt als Regisseur.

Seit der Spielzeit 2018/19 ist festes Ensemblemitglied am Theater Ulm und ist als erstes zu sehen in „Die Räuber“ als Karl von Moor.