4. PHILHARMONISCHES KONZERT

FRANZ SCHMIDT
Intermezzo aus der Oper »Notre Dame« ERICH WOLFGANG KORNGOLD Violinkonzert, D-Dur, op. 35

RICHARD STRAUSS
Aus Italien, op. 16

Im 4. Philharmonischen Konzert kommen die Spätromantiker zum Zuge. Während im 20. Jahrhundert die Moderne die zeitgenössische Musiksprache nachhaltig veränderte, blieben Franz Schmidt, Richard Strauss und Erich Wolfgang Korngold älteren Idealen verpflichtet. Selbst ein Richard Strauss, der mit seiner »Elektra« die Grenzen der Tonalität ausreizte, kehrte danach wieder zu Klangwelten zurück, die sich der Neuen Zeit nicht anpassen wollten. Und so erzählt bereits die sinfonische Fantasie »Aus Italien« des jungen Strauss von 1887 viel über den alten Komponisten, der seine Wurzeln im 19. Jahrhundert nie verleugnen konnte.
Auch das berühmte Intermezzo aus Franz Schmidts Oper »Notre Dame« betont die rauschhafte Romantik, die zu Beginn des Ersten Weltkriegs nahezu unwirklich erschien. Und wenn ein Violinkonzert aus dem Jahr 1945 so mitreißend melodisch und entwaffnend durch den Konzertsaal hallt, dann ist das dem einstigen Wunderkind, dem Opern- und Hollywood-Komponisten Erich Wolfgang Korngold zu verdanken.

Mit Tamás Füzesi übernimmt der 1. Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters der Stadt Ulm den Solopart in Korngolds Violinkonzert. Der gebürtige Budapester erhielt mit sechs Jahren seinen ersten Geigenunterricht, studierte mit 14 Jahren bei Prof. Wolfgang Marschner und ab 1987 bei Prof. Sándor Végh und Prof. Helmut Zehetmair am Mozarteum Salzburg. Seit 1992 ist Tamás Füzesi nicht nur den Ulmer Konzert- und Musiktheaterfreundinnen und -freunden durch seine Arbeit im Orchester und zahlreiche brillante solistische und kammermusikalische Auftritte ein Begriff.

Matinée 4. und 5. Philharmonisches Konzert Sonntag, 10. Mai 2020, 11 Uhr, Foyer des Theaters Ulm

 

Dirigent Levente Török

Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm

Termine

12/05/20 DI CCU
20.00 / Philharmonisches Konzert KonzAboKonz K AboKonz J Abo
fast ausverkauft

Kalender

Kalender