3. Philharmonisches Konzert

3. PHILHARMONISCHES KONZERT

Nikolai Rimsky-Korsakoff
Capriccio Espagnol, op. 34

Iljitsch Tschaikowsky
Francesca da Rimini, op. 32

Mieczysław Weinberg
3. Sinfonie, h-Moll, op. 45 Pjotr

Von ›Wolga, Wodka, Kaukasus‹ ist die russische Musik im 3. Philharmonischen Konzert weit entfernt. Selbst Nikolai Rimsky-Korsakoff, dessen Schaffen für die Entwicklung eines nationalen russischen Musikstils steht, hat in seinem »Capriccio Espagnol« vor allen Dingen original spanische Themen verarbeitet. Diese mitreißende Orchesterfantasie kündet von der Sonnenglut und dem Temperament des Südens. Auch Tschaikowsky lässt sich von der Leidenschaft Südeuropas inspirieren: In seiner »Francesca da Rimini« verzichtet er gänzlich auf Wort und Bild und hüllt die tödliche Liebesgeschichte in hoch emotionale Klangfarben und Melodien.
Das Herzstück des Konzertes ist aber die »3. Sinfonie« von Mieczysław Weinberg – einem russischen Komponisten mit polnischen Wurzeln. Als Zeitgenosse und Freund von Dmitri Schostakowitsch stand Weinberg stets im Schatten seines großen Kollegen. Erst seit wenigen Jahren wird das Schaffen Weinbergs auch außerhalb Russlands gewürdigt. Immerhin hat Weinberg neben Opern, Balletten und Filmmusik auch 22 Sinfonien geschrieben. Hier gibt es tatsächlich etwas zu entdecken!

Galerie

Weitere Mitwirkende

Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm

Termine

26/02/19DICCU
20.00 / Philharmonisches Konzert KonzAboKonz K AboKonz J Abo
ausverkauft

Kalender

Kalender