Philip Schwarz

Philip Schwarz, in Ulm geboren, war nach seinem Schauspielstudium in Wien dort an zahlreichen Bühnen engagiert: u.a. am Volkstheater, Raimundtheater, Theater Akzent, sowie dem Theater an der Wien. Erste Musical-Engagements: »Pippin« (Titelrolle), »Rocky Horror Picture Show«, »My fair Lady« und »Blutsbrüder«.

Er spielte am Stadttheater Baden, den Festspielen Stockerau und gehörte wiederholt zum Ensemble der Burgfestspiele Jagsthausen (als Franz im »Götz von Berlichingen«, Perchik in »Anatevka« und Markgraf Gerold in »Die Päpstin«. Am Theater Heilbronn war er 2 Jahre lang im festen Ensemble. Weiterhin war er bereits zum dritten Mal zu Pferd bei den Karl May Spielen in Bad Segeberg engagiert (u.a. Titelrolle in »Halbblut«) und stand in »Die Muschelsucher« neben Doris Kunstmann in einer Doppelrolle auf diversen Deutschen Bühnen.

Er gastierte in dem Kultstück »Die Feuerzangenbowle« am Theater am Kurfürstendamm in Berlin. Zuletzt war er in der Rolle des autistischen Universitätsprofessors Ever in Mark St. Germains Komödie »Die Tanzstunde« und der französischen Komödie »Die Tür nebenan« am Altstadttheater Ingolstadt zu sehen.

Vor dem Mikrofon arbeitet Philip Schwarz als Sprecher für Hörbuch, Werbung, Dokumentationen und wirkt in Hörspielen mit. Als Off-Sprecher vertont er Dokumentationen u.a. für Arte, den NDR und den WDR. Bei dem Kinderkanal KIKA leiht er in der Serie und Kinoadaption  »Feuerwehrmann Sam« »Mike Flood« regelmäßig seine Stimme.

Neben Fernsehproduktionen wie »Stralsund«, »Die Rettungsflieger«, »Notruf Hafenkante«, »Rote Rosen« und das »Großstadtrevier«, zählen Kinoproduktionen wie »Berlin 36« zu seinen Arbeiten. 

Zuletzt stand er in der ZDF Krimireihe Sarah Kohr vor der Kamera, drehte in Boston USA und spielte neben Sabine Postel in der Serie Katie Fforde den Bruder der männlichen Hauptfigur.

Weitere Infos unter www.philipschwarz.com