Eva Llorente Díaz

Die spanische Pianistin Eva LLORENTE DIAZ studierte Solo Piano in Spanien und Frankreich und Korrepetition und Liedbegleitung in Italien und Deutschland. Neben ihrer Muttersprache, spricht sie fließend Italienisch, Französisch, Englisch und Deutsch.
 
Als Solistin bekam sie 2009 den ersten Preis beim internationalen Wettbewerb "Alexander Scriabine" in Paris. Sie spielte Konzerte und Rezitale in Spanien, Frankreich, der Schweiz, der Czechischen Republik und in Schweden. Außerdem machte sie eine Live-Aufnahme für den Sender "Radio Nacional Clásica Española" in Madrid und ist als junge Solistin mit dem Sinfonieorchester des RCSMM (Real Conservatorio Superior de Música de Madrid, Direktor Antonio Moya), dem Ensemble für zeitgenössische Musik des RCSMM (Direktor Sebastián Mariné) und dem Kammermusikorchester der Schola Cantorum (Direktor Jean Jacques Werner und Studenten) in Paris aufgetreten.
 
Nach ihrem Klavierstudium war sie einerseits solistisch tätig und sammelte andererseits musikalische Erfahrung in Frankreich, Italien und Spanien in weiteren unterschiedlichen Fachbereichen: zeitgenössische Musik, Begleitung von Instrumentalmusik, Gesang und Ballett, sowie Improvisation.
 
Ihre Leidenschaft für Sprache, Literatur und Gesang bewegte sie, ihre Karriere in Richtung Oper und Liedbegleitung auszurichten. Sie studierte Operkorrepetition und Liedbegleitung in Italien mit Massimo Guidetti und Roberto Ropa, in Deutschland mit Peter Nelson. Anschließend arbeitete sie als Tutorin an der Musikhochschule Trossingen. Sie gab Unterricht und Konzerte in der Klasse von Prof. Andreas Reibenspies.
 
Seit Oktober 2016 ist sie Korrepetitorin für Ballett und Musiktheater am Theater Ulm.