Benedikt Paulun

Benedikt Paulun wurde 1990 in Pfaffenhofen a.d. Ilm geboren und wuchs in der saarländischen Stadt Völklingen auf. Seine ersten Schritte im Theater machte er im Theater Überzwerg Saarbrücken als Jahrespraktikant und in dem dortigen Jugendclub. Danach studierte Benedikt Paulun von 2012 bis 2016 an der Musik und Kunst Privatuniversität Wien (ehemals Konservatorium Wien). Während des Studiums gastierte er am Theater der Jugend, Burgtheater und am TAG-Theater. 2015 wurde er für die Rolle Max in „Freak“ (Regie: Sandra Cervik) als Bester Männlicher Nachwuchs mit dem Nestroypreis ausgezeichnet. 2016 spielte er in der Uraufführung „Die Unschuldigen, ich und die Unbekannte, am Rande der Landstraße“ am Burgtheater unter der Regie von Claus Peymann mit. In der Spielzeit 2016/2017 war er festes Ensemblemitglied des Stadttheaters Klagenfurt und war dort unter anderen in der Österreichischen Erstaufführung von Elfriede Jelineks „Wut“ zu sehen, wie auch als Mortimer in „Maria Stuart“.

Mit der Saison 2017/18 wurde er Ensemblemitglied am Theater Ulm.