AKTUELLES

SENSATIONELLES ZUM AUFTAKT

Emsig klackern Tastaturen, in den Fluren klingelt das Auftrittszeichen für die Bühne, Operngesang ertönt aus einem Winkel des Hauses, im Malersaal flüstern Pinsel über eine Leinwand... Die Klangkulisse im Theater Ulm verrät eindeutig: Die neue Spielzeit hat begonnen!

Es erwartet Sie ein kraftvoller Auftakt mit fünf Premieren in vier Tagen! 
Vielleicht heben Sie sie schon auf den Postkarten bestaunt: Die liebevollen, bunten Illustrationen zu den Produktionen der Spielzeit. Der Grafiker Michael Hahn wird das optische Erscheinungsbild des Theaters künftig prägen. Vor der Premiere von »Das schlaue Füchslein« am 27. September, laden wir Sie um 19 Uhr herzlich zur Vernissage seiner Ausstellung »Theaterplakate aus zwei Jahrzehnten« im Foyer ein.
Mit pulsierendem Welttheater über den ewigen Kreislauf der Natur und des Lebens wird der Dirigierstab zur neuen Saison angehoben: Die Oper »Das schlaue Füchslein« von Leoš Janaček feiert am Donnerstag, 27. September, 20 Uhr Premiere im Großen Haus.

Zur selben Uhrzeit, nur einen Tag später, stürmen schon »Die Räuber« von Friedrich Schiller die Große Bühne, am Freitag, 28. September. Der Geschwisterzwist, der in Schillers Dramenerstling tobt, spannt ein Panorma von Fragen nach den Kriterien für Recht und Unrecht, Aufbegehren und Gewalt, Überzeugung und Extremismus auf.

Viele neue Gesichter und "Neigschmeckte" prägen das Schaffen auf und hinter der Bühne. Unter dem Motto "Auf einen Kaffee mit..." haben Sie am 29. September von 10 bis 12 Uhr beim »Speed-Dating mit "Neigschmeckten"« die Gelegenheit, mit Kay Metzger, Angela Weishardt, Jasper Brandis, Reiner Feistel, Dr. Christian Katzschmann und Petra Mollérus zu plauschen. 
Theaterbanden, Bürgerbühnen, Workshops... Das Junge Theater Ulm bietet ein spannendes Spektrum an Formaten für Spielwütige aller Altersklassen. Denn: Theater zu schauen ist großartig, Theater selbst zu spielen ebenso famos. Was verbirgt sich hinter den Angeboten? Das erfahren Sie und Ihr beim Eröffnungsfest des Jungen Theaters am 29. September ab 15 Uhr im mittleren Foyer - "einmalig & exklusiv"!
Das Tanztheater Ulm setzt seine ersten Schritte als neues Ensemble bei einer öffentlichen Probe am Samstag, 29. September, 18 Uhr im Großen Haus.
Am selben Abend, um 19.30 Uhr, entspinnt sich im Podium die Gechichte dreier Schwestern, die zusammenkommen, als ihr Vater im Sterben liegt. Das Ereignis spült Vergangenheit und Gegenwart der Schwestern an die Oberfläche: »Lupus in Fabula«, ein Schauspiel von Henriette Dushe, am 29. September um 19.30 Uhr.

Für einen klangvollen Start in den Sonntag sorgt das »Ulmer Bläserquintett« mit dem 1. Kammerkonzert am Sonntag, 30. September, 11 Uhr im Foyer. Die märchenhafte Begebenheit um die gläsernen Schuhe der Cinderella kennt jeder, doch die liebenswerte Imelda Plaudertasche weiß davon zu erzählen, was aus diesen berühmten Schuhen eigentlich geworden ist: »Cinderellas Schuhe«, ein Kinderstück von Mike Kenny, am 30. September, 15 Uhr im Oberen Foyer.
Den Schlussakkord des Auftaktwochenendes setzen wir außerhalb des Theaters. Im Ulmer Münster plädiert der Jünger Judas Ischariot für einen neuen Blick auf seinen angeblichen Verrat Jesu: Den Monolog »Judas« von Lot Vekemans sehen Sie am 30. September, 19.30 Uhr im Münster.

Ein spannendes, berührendes, anregendes Premierenwochende wünscht Ihnen
Ihr Theater Ulm

P.S. Wir laden Sie sehr herzlich dazu ein, nach dem Applaus mit uns in die Premierennacht zu feiern, im Anschluss an die Premieren von »Das schlaue Füchslein«, »Die Räuber« und »Lupus in Fabula«!