THEATERFREUNDE — BITTE UM VERZICHT AUF RÜCKERSTATTUNG

Die Einschränkungen durch die Corona-Krise bedeuten einen enormen finanziellen Schaden für den deutschsprachigen Kulturbetrieb. Heute bittet der Vorstand des Vereins der Freunde und Förderer des Ulmer Theaters e.V. daher darum, auf eine Rückerstattung des Ticket- oder Abonnementpreises zu verzichten und das Geld dem Theater Ulm zu spenden. Auch renommierte Theaterschaffende und Kulturfreunde haben über das Portal »Nachtkritik« einen Appell an Besitzerinnen und Besitzer von Karten für Kulturveranstaltungen initiiert und unter dem Motto »Meine Karte für meine Bühne« zum Verzicht auf die Rückerstattung aufgerufen. Der Appell richtet sich an all diejenigen, die ein Abonnement oder ein Ticket für eine dieser vielen jetzt ausfallenden Vorstellungen besitzen und denen es finanziell möglich ist, auf eine Rückerstattung zu verzichten. Es gelte, ein Zeichen der Solidarität des Publikums mit den Künstlerinnen und Künstlern aus Schauspiel, Tanz, Oper und Musik zu setzen. Weitere Informationen hier.  Über das genaue Prozedere der Abwicklung und Ausstellung einer Spendenquittung informieren wir demnächst gemeinsam mit dem Team der Theaterkasse. Wir danken allen Unterstützerinnen und Unterstützern und hoffen, bald wieder für Euch spielen zu dürfen.

AutorIn: Sarah Adamus
Datum: 20.04.2020